Spielbericht und Ehrung hoch 18!

Vor der Partie unserer ersten Mannschaft, gab es noch eine (vermutlich) letzte Ehrung zu unserem 100-Jährigen.

Thorsten Flügel, Kreisvorsitzender des Kreises Essen, übergab uns die Ehrung vom DFB zusammen mit einer großzügigen Spende.

Vielen Dank dafür!

v. l. n. r. : 2. Geschäftsführer Marvin Kasper, Kreisvorsitzender Thorsten Flügel, 1. Geschäftsführer Yücel Kirli

Der Spieltag verlief für unsere Mannschaft nicht so positiv. Hier die Spielberichte:


Sportfreunde 1918 Altenessen : Vogelheimer SV II
Sonntag, 14.10.2018 – 15:15 Uhr #heimathafen18

Endergebnis 1:3 #18nerschiffbruch

„Das Runde muss in Eckicke“ – Leicht gesagt. Schwer getan. Vor allem wenn man die Schei** am Schuh hat wie wir.

Der Start in das sehr wichtige Spiel gegen Vogelheim II verlief verheißungsvoll. Bereits nach 4 Minuten führten unsere Jungs durch Manuel Lingner. Doch nur weitere 4 Minuten später kamen die Gäste zum Ausgleich und erhöhten sogar in der 18. Minute per Strafstoß zum 1:2. Psychologisch natürlich brutal für unsere Mannschaft.
Bei diesem Zwischenstand blieb es auch bis zur Pause.

In der zweiten Halbzeit rannte unsere Mannschaft an und verlagerte das Spiel komplett in des Gegners Hälfte. Doch wie anfangs erwähnt: Es bringt alles nichts, wenn das Runde nicht im Eckigen landet.
Pfosten, Latte, ein verschossener Elfmeter und klarste Chancen aus wenigen Metern: Alles mit dabei. Unsere Anhänger am Spielfeldrand konnten kaum fassen, was wir alles verballerten.
Vogelheim machte gegen Ende der Partie den Sack zu und hinterließ enttäuschte Gesichter auf 18ner-Seite.

Jetzt müssen wir halt nochmal 20 % drauflegen um endlich den ersten Sieg einzufahren. Sonntag bietet sich die nächste Gelegenheit dafür.


Sportfreunde 1918 Altenessen II : BV Altenessen 06
Sonntag, 14.10.2018 – 13:00 Uhr #heimathafen18

Endergebnis 1:1 #18nerremis

„2 Punkte verloren, statt einem Punkt gewonnen“. Die Aussagen unserer Zweiten waren nach der Partie einheitlich.
Im Gegensatz zu den Vorwochen war unsere Truppe von Anfang an hellwach und konsequent bei den Zweikämpfen. Nach 5 Minuten hätte unsere Mannschaft schon in Führung gehen können. Doch Dustin Köhler´s Kopfball nach Flanke von Marvin Möhlke streifte nur den Pfosten.
Wir bestimmten die komplette erste Halbzeit, aber die Führung ließ auf sich warten. Erst nach 40 Minuten erzielte Kevin Pailliart die Führung. 90 % des Treffers gingen dabei auf die Kappe von Marvin Möhlke, der es schaffte, den Ball von der Torausline über den Torwart hinweg an seinen Mitspieler zu bringen.
Dem Jubel folgte eine Schocknarchicht. Nur ein paar Minuten nach der Führung verletzte sich Dustin Köhler schwer am Knie und konnte nicht mehr weiterspielen. Wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung.

Die zweite Hälfte gestaltete sich komplett anders. Wir schalteten unerklärlicherweise 2 Gänge zurück und gaben den Gästen mehr Räume. BVA rannte wütend an und schlug einen langen Ball nach dem anderen in unseren 16er. Insgesammt wurde das Spiel auch ruppiger und die Zweikämpfe härter.
Wir verpassten es, den Deckel draufzusetzen und spielten unsere Konter nicht gut aus. Der Ausgleich lag in der Luft und kam, leider aus einer Abseitsposition, in der 88. Minute.
Co-Trainer Markus Möhlke zog ein enttäuschendes Fazit: „Wir haben viel investiert und trotzdem 2 Punkte liegen gelassen. Für mich als Trainer war das 1:1 eine Niederlage. Der Ausgleich fiel aus einer extremen Abseitspostion. Die Jungs und ich sind echt enttäuscht. Aber so ist es im Fußball. Machst du die Dinger vorne nicht, bekommst du du Sie hinten rein. Positiv ist die Entwicklung aber trotzdem. Wir sind seit 3 Spielen ungeschlagen.“


Sportfreunde 1918 Altenessen III : Vogelheimer SV III
Sonntag, 14.10.2018 – 11:00 Uhr #heimathafen18 

Endergebnis 0:3 #18nerschiffbruch

Nur positive Worte hatten die Zuschauer für unsere Dritte übrig – trotz der Niederlage. Gegen die favorisierten Vogelheimer, die einige Spieler im Kader haben, die deutlich höher spielen könnten, zeigten unsere Jungs eine klasse Vorstellung.
So sah es auch Deniz Öz, der sich nach der Partie wie folgt äußerte: „Man fragt sich halt, woran hat et gelegen? Spaß beiseite. Kurz und knapp: Die Leistung war Top. Gegen den Tabellendritten so stand zu halten, war einfach nur überragend.“